Open Indoor 2. Liga Süd

Der erste Spieltag stand in Bad Rappenau an. Nach einer 13-15 Niederlage im ersten Spiel gegen Heidees II, konnten wir im zweiten Spiel gegen die Gastgeber Bad Raps einen Sieg einfahren (15-12). Doch auch im dritten Spiel mussten wir uns leider wieder geschlagen geben, verloren wir doch mit 10-15 gegen Disconnection aus Freiburg. Gegen Paradisco Jena konnten wir uns 13-11 durchsetzen und unseren zweiten Sieg verbuchen. Leider war das Glück gegen die Eagles aus Regensburg nicht mehr auf unserer Seite und wir verloren das Spiel 10-14.

Dieses Wochenende ging es nach Freiburg, wo der zweite Spieltag in der 2. Liga Süd anstand. Im ersten Spiel gegen Frisbee Fever aus Gießen waren wir noch nicht ganz wach und verloren 11-14. Im letzten Gruppenspiel gegen TriSa war es bis zum Ende heiß umkämpft und wir konnten uns erst im Universe Point durchsetzen (15-14). Auch das dritte Spiel am Samstag sah uns wieder gegen TriSa antreten, es ging um den Einzug in die Playoffs für den Aufstieg. Aus dem vorherigen Spiel mit Respekt vor unseren Gegnern hatten wir für dieses Spiel die bessere Einstellung, sowohl offensiv als auch defensiv, gefunden und konnten uns mit 15-9 durchsetzen. Damit waren wir im oberen Pool und hatten nun tatsächlich die Chance um den Aufstieg mitzuspielen.
Am Sonntag war dann allerdings gleich im Halbfinale gegen Frisbee Fever Schluss. Auf Grund von Verletzung am Vortag nur noch mit fünf aktiven Spielern war nicht mehr als ein 5-15 rauszuholen. Im Spiel um Platz 3 ging es dann gegen die Gastgeber aus Freiburg. In diesem Spiel konnten wir ein bisschen länger mithalten und hielten das Spiel zumindest bis zum zwischenzeitlichen 10-10 auch recht offen, bevor sich dann Disconnection dank Auswechselspieler absetzen konnte und das Spiel letzlich mit 15-12 gewann.